WOFÜR BIST DU DANKBAR?

P1020668Morgens die Augen zu öffnen und Deinen noch schlafenden Partner anschauen, Keksebacken mit Deinen Kindern, ein freier Abend in der Sauna, ein tolles Gespräch mit Deiner besten Freundin und Entwarnung nach der Vorsorgeuntersuchung…es gibt wirklich viele Dinge, für die wir im Leben dankbar sein können. Dir fällt so spontan nicht wirklich viel ein? Vielleicht bist nur ein bisschen aus der Übung. Gerade im hektischen Alltag konzentrieren wir uns viel zu sehr auf negative Dinge, die uns passieren.

WIR NEHMEN WAHR, WAS WIR WAHRNEHMEN WOLLEN.

Der Bus ist uns weggefahren, der Verkäufer war unfreundlich und wir stehen immer an der Kasse an, an der die Papierrolle ausgetauscht wird, der Chef hat immer etwas auszusetzen und die Kollegin nervt mit ihrem ständigen Getratsche. Und gerade wenn wir denken, heute ist nicht unser Tag, passiert tatsächlich häufig etwas, worüber wir uns ärgern können. Aber warum? Es liegt an unserem Fokus. Wenn wir ständig darauf lauern, dass etwas Nerviges oder Ärgerliches passiert, dann nehmen wir jede noch so kleine Kleinigkeit  wahr, die misslingt. Schöne Dinge hingegen, übersehen wir dann einfach, weil unser Fokus nicht darauf abzielt. Ein praktisches Beispiel, wie ein veränderter Fokus Deine Wahrnehmung verändert wäre: Wenn Du z.B. überlegst eine bestimmte Automarke für den nächsten Urlaub zu mieten, wirst Du plötzlich wahnsinnig viele dieser Autos im Straßenverkehr bemerken. Es sind aber genau so viele oder wenige wie immer, nur Dein Fokus hat sich verändert.

SCHREIB AUF, WAS GUT IST. 

Das kannst Du auch super nutzen, um mehr Zufriedenheit in Dein Leben zu bringen, z.B. indem Du Dir überlegst, für was Du dankbar bist. Es klappt tatsächlich und Du wirst sehen, dass Du spürbar mehr gute Erlebnisse hast und Dich von stressigen Situationen weniger beeindrucken lässt, weil Du die positiven stärker wahrnimmst. Du glaubst nicht, dass es so einfach ist? Dann probier doch mal ein kleines Spiel aus – leg Dir einen Zettel neben Dein Bett und schreib Dir 30 Tage lang jeden Abend drei Dinge auf, für die Du dankbar sein kannst (an diesem Tag oder ganz allgemein in Deinem Leben). Das kostet Dich höchstens zwei Minuten vorm Einschlafen und Du hast den tollen zusätzlichen Effekt, dass Du mit guten Gedanken ins Bett gehst.

DEIN FOKUS VERSCHIEBT SICH.

Das Beste aber kommst ganz nebenbei, ohne viel Zeit zu investieren, wirst Du ganz automatisch Tag für Tag mehr darauf achten, wofür Du dankbar sein kannst – schon allein deshalb, weil Du abends etwas auf Deinen Zettel schreiben kannst :-) In dieser kurzen Zeit kannst Du bereits Deinen Fokus verändern und es kostet weder Geld noch viel Zeit. Probiere es doch mal aus – ich bin sicher, Du wirst begeistert sein. Du musst es natürlich nicht aufschreiben, aber glaub mir, es ist die beste und einfachste Art sich daran zu erinnern und es macht einfach riesigen Spaß am Ende der 30 Tage zurückzuschauen und festzustellen, dass es mehr Gutes in Deinem Leben gibt, als Du eigentlich dachtest.

 

DEIN 30-TAGE-JOURNAL

Mach Deine Erfolge sichtbar!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *